Montag, 26. Dezember 2011

Für uns....

... gab es dieses Jahr kein Weihnachten. Denn wir waren mit den Herzen leider nicht so "voll liebe", denn es war abzusehen, dass unser Kater Rambo es nicht mehr lange machte. Jeder versuchte auf seine Weise, sich zu verabschieden und mit den Gedanken und Gefühlen klarzukommen...


Mein Mann verabreichte dem Kater 3x am Tag seine Augenmedizin und tropfte und salbste auf Anweisung des Tierarztes. Aber das Schmerzmittel wollte er auch nicht mit allen Tricks zu sich nehmen...


Noch einmal hat er seinen ganzen Lebenswillen mobilisiert, noch ein paarmal ordentlich gefressen, gespielt, geschmust... aber weil die Augenkrankheit seine Sehkraft nahm, nahm ihm das auch seinen Willen zu Leben. Er tappste orientierungslos durch die Wohnung, verkroch sich immer mehr, kam nur zum Trinken hervor um dann wieder eine halbe Ewigkeit herumzuirren...
 
Nein das konnten wir nicht länger verantworten!
Am 25. kam dann dieses Bild, das uns sagte: nun ist es soweit...


Also sind wir schnell in die Tierklinik gefahren... dort noch einmal ein Bild gemacht, ihn gestreichelt... denn die Tierärztin hat unregelmässige Herzschläge festgestellt, die gelben Ohren zeigten ein Leberversagen an und selbst die erste Spritze ließ ihn nicht einmal mehr zucken... Er wollte nicht mehr - er hatte nur noch Schmerzen...


Also ließen wir ihn gehen...

Schlaf gut mein Süsser. Wir werden immer an Dich denken...

Euch wünsch ich einen guten Rutsch in das Jahr 2012 und eine gesegnete Zeit.

Kommentare:

Natascha hat gesagt…

oh Pega, wie schlimm. Ich habe tränen in den Augen....
mag gar nicht daran denken wenn es mit unerem "Kind" auch mal so ist!!

Ich wünsche euch, dass der Schmerz in euch schnell vergeht.

Natascha

Anonym hat gesagt…

hi süsse das hast du super geschrieben...wie gesagt ich fühle mit euch...denkt an die schönen jahre und mein papa wird im himmel gut auf ihn aufpassen....*knuddel euch
euer staubwedel

Liese hat gesagt…

Der arme Kerl, so ein Häufchen Elend...
Ihr habt richtig gehandelt - was man liebt, muss man auch loslassen können. Wie gut, dass uns keine falsch verstandene Pietät diese Hilfestellung bei Tieren verbietet.

Ihr werdet ihn bestimmt in liebevoller Erinnerung behalten,
Liese

Laurence hat gesagt…

Das ist so traurig.. aber ich denke auch das war die richtige Entscheidung. Mein Beilieid - als Tierliebhaber kann ich mir vortsellen wie sehr dieser Verlust schmerzt und gleichzeitig erlöst.

Sabrina hat gesagt…

Ist immer schlimm, wenn ein geliebtes Tier stirbt,ich weiß da leider auch ein Liedchen von zu singen, aber ich finde, dass Ihr das einzig Richtige getan habt.