Sonntag, 21. April 2013

Jedes Tier, das von uns geht...

... hinterlässt ein wahnsinns Loch.
Ich will das alles nicht mehr!!!

Unser Bärli hatte neue Tabletten bekommen, mit denen er eingestellt werden sollte, um die evtl. tödlichen epileptischen Anfälle in den Griff zu bekommen.
Leider lösten sie eine Autoimun-Krankheit bei ihm aus, die wohl bereits in ihm schlummerte.
Seine eigene Abwehr richtete sich gegen seine eigenen roten Blutkörber uns zerstörten diese.
Dies haben wir aber leider erst zum Schluss herausbekommen.
Zuvor versuchten wir mit sämtölichen Therapiemöglichkeiten incl. Bluttransfussionen, sein Leben zu retten.
Innerhalb knapp 2 Wochen war alles vorbei.

Der Schock sitzt tief. Und auch das Loch in meinem Geldbeutel.
Alles ging so wahnsinnig schnell....

Bilder und Videos findet Ihr in der offenen Gruppe:

https://www.facebook.com/groups/160902000735481/

Machs gut mein Kleiner.... wir haben Dich sehr lieb gewonnen...


Kommentare:

Liese hat gesagt…

Der arme Kerl, er schaut auf dem Foto schon so leidend aus...
Ich drück' Dich mal ganz fest, ich weiß, wie weh das tut...
Greets,
Liese

Christa hat gesagt…

Ach Pega, das tut mir leid, aber ich bin sicher Du hast ihn lieber über den Regenbogen geschickt, als ihn leiden zu lassen, Bussi.
Christa, die kürzlich auch gefürchtet hat ihren Altkater zu verlieern - jetzt geht's ihm wieder gut.